Bevor es losgeht

Vielleicht ist Ihnen eine ambulante Psychotherapie von Ihrem Arzt oder während eines Klinikaufenthaltes empfohlen worden. Vielleicht wurden Sie von jemandem, der selbst positive Erfahrungen damit gemacht hat, darauf aufmerksam gemacht. Möglicherweise haben Sie bereits zu einem früheren Zeitpunkt eine psychotherapeutische Behandlung absolviert oder haben sich einfach so dazu entschlossen, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. 

In jedem Fall werden Sie mehr oder weniger konkrete Vorstellungen haben, was Therapie bedeutet und wie eine Therapie abläuft.  Gar nicht selten haben Menschen vor einer psychotherapeutischen Behandlung auch Ängste oder Scham, sind vielleicht nicht sicher, ob sie eine solche brauchen oder Ihre Probleme überhaupt groß genug dafür sind. Alles dies kann im nächsten Schritt besprochen und geklärt werden.

Der Weg zur Therapie ist  also vergleichbar einer Wanderung bei der Sie vielleicht schon eine mehr oder weniger konkrete Vorstellung vom Ziel besitzen, das Sie erreichen wollen. Möglicherweise sind noch Zweifel vorhanden, ob das Ziel überhaupt erreichbar ist oder die Anstrengung lohnt.

Die Postsäule am Eingang zur Erbischen Straße scheint zu symbolisieren, dass es ganz verschiedene Wege mit unterschiedlichen Entfernungen zu verschiedenen Zielen gibt - also nicht das eine Ziel.

Dipl.-Psych. Ingo Großmann, Psychologischer Psychotherapeut